Fremdsprachen als Schlüssel zum Unternehmenswachstum

Fremdsprachen als Schluessel zum Unternehmenswachstum

09.02.2017 von Walter Brandl Interkulturelle Kompetenz, Business Englisch, Wirtschaftsenglisch

Während die Konkurrenz bereits aktiv an den Fremdsprachenkenntnissen der Angestellten feilt, sind Sie immer noch der Meinung, dass das Schulenglisch Ihrer Mitarbeiter vollkommen ausreicht? Höchste Zeit, etwas an dieser Einstellung zu ändern. Zahlreiche Entwicklungen, allen voran natürlich die fortschreitende Globalisierung, machen Fremdsprachenkenntnisse zu einem absoluten Muss für erfolgreiches Unternehmenswachstum. Warum? Das soll Ihnen der nachfolgende Artikel etwas genauer erklären.

Warum sind Fremdsprachenkenntnisse so wichtig für Unternehmen?

Weltweit gibt es rund 7.000 verschiedene Sprachen. Auf welchen Kontinent man auch schaut, überall kommunizieren die Menschen anders miteinander. Während es im Urlaub und vielen anderen Situationen oftmals genügt, sich „mit Händen und Füßen“ zu verständigen, reichen diese rudimentären Kommunikationsformen im geschäftlichen Kontext bei weitem nicht aus. Wer sich auf professioneller Ebene austauschen will, muss die Sprache des anderen sprechen.(Sich immer darauf verlassen, dass überall auf der Welt Deutsch gesprochen wird, ist eine überaus schlechte und auch gänzlich unprofessionelle Taktik.) Diese Fähigkeit ist in unterschiedlichen Bereichen von großer Wichtigkeit. Warum Fremdsprachen so wichtig für Unternehmen sind, zeigen die folgenden Aspekte.

Fremdsprachenkenntnisse als Türöffner zu neuen Märkten

Viele Unternehmen setzen auf die Fremdsprachenkenntnisse ihrer Mitarbeiter, weil diese als Türöffner zu neuen Absatzmärkten fungieren. Wenn ein Produkt oder eine Dienstleistung auch in anderen Ländern Europas und der ganzen Welt Potential hat, ist diese Herangehensweise absolut logisch. Menschen aus anderen Sprach- und Kulturkreisen werden am ehesten durch ihre Muttersprache erreicht. Ein in Frankreich mit deutschen Werbeslogans verkauftes Getränk wird ähnlich wenige Chancen auf Erfolg haben wie eine App, die nicht (korrekt) ins Portugiesische übersetzt wurde. Ganz anders verhält es sich, wenn Sie Ihren Zielgruppen und potentiellen Kunden mich guten Fremdsprachenkenntnissen entgegentreten und sie somit überzeugen können.

Übrigens: Auch das Übersetzen von Bedienungsanleitungen, Nutzungshinweisen etc. spielt in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle und kann sich durchaus als Wachstumsfaktor für ein Unternehmen erweisen.


Fremdsprachenkenntnisse als wichtiger Erfolgsfaktor für Produktionen im Ausland

Die Mehrheit der deutschen Unternehmen lassen im Ausland produzieren, weil die Kosten dadurch stark gesenkt werden. So verlockend das jedoch klingt, die Verlagerung der Produktion ins Ausland ist immer auch mit Risiken verbunden und sollte nie auf die leichte Schulter genommen werden. Um Missverständnisse mit Lieferanten, Produktionsstätten und Partnern vor Ort zu vermeiden, sind (Sie ahnen es wahrscheinlich schon) Fremdsprachenkenntnisse absolut unverzichtbar. Selbst der noch so kleine Kommunikationsfehler kann verheerende Folgen auf die Herstellung eines Produktes haben und sollte deswegen strikt gemieden werden.

Fremdsprachenkenntnisse als Hilfsmittel zur Kundenakquise

Kommen wir noch einmal auf die ausländischen Märkte und die daran gekoppelten potentiellen Kunden zu sprechen. Fremdsprachenkenntnisse sind nämlich nicht nur ein Türöffner im Allgemeinen, sondern auch ein äußerst effektives Hilfsmittel zur Kundenakquise im Speziellen. Unternehmen, die Beziehungen zu ausländischen Geschäftspartnern und Firmenkunden pflegen, tun gut daran, die Kommunikation in der Sprache des anderen zu führen. Warum? Weil dieses Vorgehen in der Regel als höfliches Entgegenkommen wahrgenommen wird. Ihr Gegenüber wird es Ihnen und den anderen Mitarbeitern des Unternehmens hoch anrechnen, dass Sie sich bemühen, in seiner Muttersprache zu kommunizieren. Dann ist es auch überhaupt nicht schlimm, wenn die Fremdsprachenkenntnisse nicht ganz perfekt sind.

Wichtig: Denken Sie beim Erlangen von Fremdsprachenkenntnissen immer auch daran, welch wichtige Rolle die interkulturelle Kompetenz im Umgang mit (potentiellen) Kunden spielt. Was genau interkulturelle Kompetenz ist, erfahren Sie in diesem Beitrag.


Fremdsprachenkenntnisse als wichtiger Imagefaktor

Weltoffenheit, Toleranz, Modernität – Faktoren wie diese werden durch Fremdsprachenkenntnisse begünstigt und können sich durchaus positiv auf das Image einer Firma auswirken. Indem Ihre Mitarbeiter viele verschiedene Sprachen sprechen, verleihen sie dem Unternehmen ein internationales Flair, das als überaus sympathisch von Kunden und Geschäftspartnern wahrgenommen wird. Auch wenn der Einfluss eher indirekter Natur ist, kann auch in diesem Fall von einem Schlüssel zum Unternehmenswachstum gesprochen werden.

Fremdsprachenkenntnisse als Kostensenker

Zu sagen, dass Sie ohne Fremdsprachenkenntnisse Ihrer Mitarbeiter keinerlei Chancen auf dem internationalen Markt haben, ist nicht ganz korrekt. Schließlich gibt es genügend Spezialisten, die für Sie übersetzen und mit ausländischen Kunden und Partnern kommunizieren können. Der Nachteil dieser externen Helfer: Diese stören nicht nur den natürlichen Betriebsablauf, sondern verursachen auch zusätzliche Kosten, die häufig überraschend hoch sind. Indem ein Unternehmen jedoch auf die Fremdsprachenkompetenz der eigenen Mitarbeiter setzt, werden diese Kosten gesenkt und der Austausch kann direkt und ohne „Zwischen-Instanz“ stattfinden. Das wiederum wirkt sich letztlich auch positiv auf die Geschwindigkeit, in der gearbeitet wird und die zwischenmenschliche Beziehung (Stichwort: Vertrauen) aus.

Wichtig: Nicht nur auf den Englisch-Kenntnissen ausruhen

Englisch ist die Sprache der Welt, in der man sich auf jedem Kontinent mit anderen Menschen unterhalten kann. Aussagen wie diese (die sicherlich nicht falsch sind) führen schnell zu dem Trugschluss, dass Englisch-Kenntnisse ausreichen, um einem Unternehmen zu mehr Wachstum zu verhelfen. Dem ist (leider) nicht so. Wie weiter oben bereits angeschnitten, ergeben sich viele positive Effekte erst, wenn in Muttersprachen kommuniziert wird. Soll heißen: Wer den asiatischen Markt erobern möchte, sollte seine Mitarbeiter entsprechend schulen. Englisch ist eine hervorragende Kommunikationsbasis, mit der man sich tatsächlich überall auf der Welt verständigen kann. Wenn es jedoch in die Tiefe geht, spielen auch viele andere Sprachen eine durchaus wichtige Rolle.

Fazit: Fremdsprachenkenntnisse können das Unternehmenswachstum durchaus beeinflussen

Die verschiedenen Beispiele, die in diesem Artikel angesprochen wurden, haben sehr deutlich aufgezeigt, welche Wirkungen Fremdsprachenkenntnisse auf ein Unternehmen haben können. Sie generieren nicht nur neue Zielgruppen, sondern festigen auch die Beziehungen zu internationalen Geschäftspartnern. Darüber hinaus haben sie auch auf verschiedene Bereiche der Kostensenkung – beispielsweise bei der Verlagerung von Produktionen ins Ausland und dem Verzicht auf Dolmetscher und Übersetzer – einen starken Einfluss. An dieser Stelle kann besonders gut nachvollzogen werden, dass es sich lohnt, in Mitarbeiter mit sehr guten Fremdsprachenkenntnissen zu investieren beziehungsweise die Weiterbildung der Angestellten durch diverse Sprachtrainings im Unternehmen voranzutreiben.

nächster Beitrag
Sprachtrainer.info ist ein Projekt der Language Staffing Solutions GmbH
Grashofer Straße 7 90584 Allersberg